Suche
Aktuelles
vom: Sep 4, 2018

- OV-Abend am 5. September

- Projekttage in Untergrombach

- Uwe, DK9UD, 40 Jahre DARC

- Kontestergebnisse

- Bericht Ballonflug Justus3

- OV bedankt sich bei OB Petzold-Schick

- Funkkontakt JKG-ISS in CQDL


 

 

 


Kontakt
an image
Deutscher Amateur Radio Club
Ortsverband Bruchsal - DOK A02
Email: dl0bl@darc.de

Sie befinden sich hier: Home » OV Bruchsal » Aktuelles

Aktuelles

Sep 4, 2018

OV-News

- OV-Abend am 5. September

- Projekttage in Untergrombach

- Uwe, DK9UD, 40 Jahre DARC

- Kontestergebnisse

- Bericht Ballonflug Justus3

- OV bedankt sich bei OB Petzold-Schick

- Funkkontakt JKG-ISS in CQDL


 

 

 

OV-Abend am 5. September

                                                                                                                Bruchsal, 04.09.2018

 

 

An alle Mitglieder und Freunde von A02!

 

 

Ich möchte hiermit ganz herzlich zum nächsten OV-Abend einladen.

 

Dieser findet statt am:

 

          MITTWOCH, 5. September 2018 20.00 Uhr

             im „Ritter“, 76698 Weiher, Ritterstr. 15

 

Wir wollen Organisatorisches zum OV-Ausflug am 22. September

Ins „Technoseum“ nach Mannheim besprechen (Abfahrt,

Mittagessen usw.).

 

 

Weitere TOPS´s: News aus OV, Distrikt und DARC sowie

     Aktivitäten im JKG

 

 

vy 73  Alois. DL3IAC (OVV)

 

 

Auch Gäste sind immer herzlichst willkommen!!


 

Projekttage in Untergrombach

 Vom 20. bis  24. Juli 2018 fanden in der Joß-Fritz-Realschule in Bruchsal-Untergrombach Projekttage statt.

 

13 Teilnehmer der 7.- 9. Klasse, darunter 11 Jungs und 2 Mädchen, teilweise ohne jede Erfahrung im Umgang mit einem Lötkolben, bauten nach der Einführung in die Löttechnik mit Reißzwecken, ein Leuchtbild, eine Mini-Sirene und einen Morsepiepser mit Taste. Bereits am 2. Tag arbeiteten die Schüler weitgehend selbständig. Eine einzige kalte Lötstelle und ein falsch gesetzter Transistor waren die einzigen Probleme.

 

Die Leitung seitens der Bruchsaler Funkamateure hatten Rolf Gerhardt, DG8AR und Alois Hirsch, DL3IAC (OVV). Sie wurden unterstützt von Klaus Göbel, DL5AB, Eva Zimmermann (SWL) und Uwe Zimmermann, DK9UD.

 

Es hat allen viel Spaß gemacht, das bestätigten die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und auch der Schulleitung. Hier outete  sich der Leiter der Schule, Herr Marcus Mössner, selbst eine Lizenz mit dem Call DG2GMN zu besitzen. Seitens der Lehrer wurden Funker von Rudolf Veit und Sebastian Meier ganz toll unterstützt.

 

 

 

Mini-Sirene

  

Morsepiepser

 

 

 

Uwe Zimmermann  DK9UD

 

Uwe, DK9UD, 40 Jahre DARC

                                                                                        Bruchsal, 26. Mai 2018

Beim letzten OV-Abend konnten wir Uwe, DK9UD, zur 40jährigen DARC-Mitgliedschaft ganz

herzlich gratulieren. Uwe ist nicht nur ein leidenschaftlicher Funkamateur, sondern ist auch

im OV-Leben ein echter Aktiver. Seine Photos und Berichte geben Zeugnis unserer Aktivitäten,

die z.T. bundesweit Beachtung finden. Ich erinnere immer wieder gerne an die pressetechnische

Begleitung des Funkkontaks mit der ISS (auch in der cq/dl).

Uwe, DANKE und weiterhin alles Gute.

 

                                      

 


 

Kontestergebnisse


 Beim Kontestwochenende 21./22. Oktober 2017 waren wir beim Ausbildugskontest mit DN1JKG und beim anschlißenden WAG (Worked all Germany) mit DK0JKG vom JKG in Bruchsal on the air.

 

Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen:

Beim 2 ½ Sündigem Ausbildungskontest brachten Lukas, Nadine, Fabian und Tom (alles Mitglieder der AFu-AG) 123 QSO´s mit 35 Multi ins log. Mit insgesamt 4.795 Punkten erreichten sie von insgesamt 31 gewerteten Stationen einen tollen 7. Platz.

Das ist für eine Erstteilnahme bei einem Kontest ein tolles Ergebnis.

 

Beim anschließendem 24stündigem WAG konnte trotz starker Störungen auf den unteren Bändern 747 QSO´s mit 123 Multi eingereicht warden. Mit 237.759 Punkten bedeutete dies in der Klasse “Multi Operator” einen guten Mittelplatz.

 

In der Klasse “Single Operator, Mixed, Low Power” sind auch unsere OV-Mitglieder:

Simon, DK1SI, mit 40 QSO´s, 23 Multi und 2.392 Punkten

Jürgen, DJ9XK, mit 41 QSO´s, 15 Multi und 1.185 Punkten

zu finden.

 

Ich denke, Simon und Jürgen hat der Kontest genauso viel Spaß gemacht wie den beiden Teams am JKG.

Der nächste Kontest mit A02-Beteiligung kann kommen

 

 

Vy 73

Alois, DL3IAC

 

Ballonflug Justus3

Aller guten Dinge sind drei…

Das dachte sich die Amateurfunk AG am vergangenen Schulfest-Freitag und schickte ihren dritten Stratosphärenballon „Justus 3“ im Beisein vieler Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen um  11.20 Uhr in den strahlenden Sommerhimmel. Seine Mission  bestand darin, einerseits die Nutzlast vom Gewicht her zu reduzieren, andererseits neue Techniken auf dem Weg zu unserem Satellitenprojekt zu erproben. Dazu waren eine Antenne, eine  hochintegrierte Schaltung mit Platinenabmessungen von nur 3cm x3,5cm samt Sensoren und GPS, eine kleine Kamera für Live-Bilder und eine unabhängige Kamera mit Fisheye-Objektiv plus Stromversorgung an Bord.  Der mit Helium gefüllte Spezialballon aus Latex platzte in knapp 34.000m (33.923m) Höhe. Die Nutzlast am Fallschirm landete nach gut 4 Stunden Flugzeit im Geäst eines Baumes an der Bahnlinie in Hösbach bei Aschaffenburg. Die Insassen der beiden Verfolgerautos konnten die Nutzlast nach einiger Anstrengung bergen und sicher ans JKG zurückbringen. Dort begann sofort die Auswertung der gesammelten Daten wie z.B. Flug- und Temperaturverlauf, Luftdruck, Steig- und Fallgeschwindigkeit. Und nach dem Sichten der Bilder aus der Stratosphäre stand schnell fest: Mission erfüllt!

Jörg Hennig (DL9UL), Rolf Gerhardt (DG8AR)und Barbara Umlauff  (DJ1BU)

(Amateurfunk AG am JKG)

 

Bild nach dem Start

 

in 10km Höhe

 

in 27km Höhe

 

OV bedankt sich bei OB Petzold-Schick

Deutscher Amateur Radio Club sagt OV Petzold-Schick „DANKE“

Am 11. April nahm der Deutsche Amateur Radio Club (DARC) Ortsverband Bruchsal den Besuch bei Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick zum Anlass „Danke“ zu sagen.

Bereits am 1. Juli 2016 fand der Funkkontakt zwischen Justus-Knecht-Gymnasium und der Internationalen Raumstation (ISS) statt. Dieser Funkkontakt bildete den bisherigen Höhepunkt der Kooperation von JKG und den Bruchsaler Funkamateuren. Die Rathauschefin war bei dem Ereignis selbst anwesend und ließ sich von der faszinierenden Atmosphäre anstecken.

Dieser Funkkontakt war mit einem großen technischen und finanziellen Aufwand verbunden. Die Stadt Bruchsal hat diese Akteure im Rahmen einer Kooperation finanziell unterstützt. Hierfür bedankten sich die Amateurfunker mit einem Bildpräsent, welches alle verantwortlichen Aktiven beim Funkkontakt abbildet.

Ferner konnten sie berichten, dass die Kooperation sich sehr gut weiterentwickelt. Es finden wöchentliche AG-Treffen statt und auch ein Kurs zur Erlangung der Amateurfunk-Lizenz findet regelmäßig statt.

Als nächstes Großprojekt ist der Bau eines Klein-Satelliten geplant. Dieser soll in etwa drei Jahren mittels einer Trägerrakete zusammen mit anderen Satelliten in den Orbit gebracht werden und von dort für zwei bis drei Monate Daten und Bilder zur Erde funken.

 

v.l.: Barbara, DJ1BU; OB Petzold-Schick; Alois, DL3IAC; Jörg, DL9UL

 

Der Bericht ist dem Bruchsaler Amtsblatt entnommen.

 

 

Funkkontakt JKG – ISS in der CQDL

 

Sicherlich habt Ihr´s schon entdeckt: in der neuesten CQDL ist ein toller Bericht

über den Funkkontakt JKG Bruchsal – ISS zu lesen. Der Bericht ist wirklich super,

ebenso die Bilder. Wer es noch nicht gesehen hat: Seite 68 und 69.

 

Ganz dickes Lob an Uwe, DK9UD, der für Text und Bilder verantwortlich zeigt.

 

 

vy 73

Alois, DL3IAC (OVV)