Suche
Aktuelles
vom: Feb 23, 2019

- Hauptversammlung am 13. März

- Projekttage im JKG

- Projekttage in Untergrombach

- Bericht Ballonflug Justus3

- Funkkontakt JKG-ISS in CQDL


 

 

 


Kontakt
an image
Deutscher Amateur Radio Club
Ortsverband Bruchsal - DOK A02
Email: dl0bl@darc.de

Sie befinden sich hier: Home » OV Bruchsal » Aktuelles

Aktuelles

Feb 23, 2019

OV-News

- Hauptversammlung am 13. März

- Projekttage im JKG

- Projekttage in Untergrombach

- Bericht Ballonflug Justus3

- Funkkontakt JKG-ISS in CQDL


 

 

 

Hauptversammlung am 13. März

  

 

                                                                                  76646 Bruchsal, 22. Februar 2019

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

 

Liebe, YL´s, XYL´s und OM´s,

hiermit lädt der OV-Vorstand zur Mitgliederversammlung 2019 ein.

Alle Mitglieder und Freunde sind herzlich willkommen.

Ort:     OV-Lokal „Ritter“ in 76698 Weiher, Ritterstr. 15

Termin:     Mittwoch, 13. März 2019, 20.00 Uhr

 

Tagesordnung:

            1.) Begrüßung

            2.) Wahl des Protokollführers

            3.) Bericht des Vorstandes

            4.) Ehrungen

            5.) Kassenbericht

            6.) Beratung und Beschlussfassung über die vorliegenden Anträge

                        - Es liegen keine Anträge vor

            7.) Allgemeine Aussprache

 

 

Beiträge zum Punkt Allgemeine Aussprache sind erwünscht und es ist genügend Zeit

dafür vorgesehen. Ich bitte um Anregungen und Wünsche.

 

 

An dieser Stelle darf ich mich im Namen des Vorstandes bei allen Mitgliedern

für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken.

 

vy 73

 

 

 

Alois Hirsch, DL3IAC

OVV

 

 

 

Projekttage Justus-Knecht-Gymnasium (JKG) Bruchsal

 

Bei den diesjährigen Projekttagen  des JKG in Bruchsal fanden sich 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer  der 9. bis 12. Klasse zusammen und bauten unter der Leitung der Bruchsaler Funkamateure eine Mini-RGB-Worldclock, bei der die Uhrzeit in Wörtern (z.B. "fünf vor zehn") angezeigt wird.

 

Zwei Tage (je 4 Stunden) benötigten die Teilnehmer für die Lötarbeiten, den Zusammenbau und die Programmierung. Alle Schüler konnten den Bausatz ohne Probleme selbst bauen, wobei einzelne keinerlei Vorerfahrungen hatten.

 

Die Idee und alle Grundlagen lieferten Funkamateure aus dem OV-Bruchsal: Christian Keddi DL2UC hat den Holzrahmen entworfen und gefräst, die Platine hat Lucas Keddi (SWL)  entworfen und fertigen lassen. Die Software für die Uhr wurde von Jörg Hennig DL9UL geschrieben.  Manfred Reinhardt DK1VD und Barbara Umlauff DJ1BU unterstützten die Schüler beim Bauen.

 

Das Display besteht aus 8x8 RGB LED. Die Buchstaben wurden mit einem Schneidplotter aus Vinyl geschnitten.  Die Steuerung erfolgte durch einen STM32 Microcontroller mit interner Real-Time-Clock. Zudem gab es 2 Anschlüsse für Temperaturfühler.  Alle Teile zusammen haben rund 10€ gekostet.

 

Einige Tage danach hatten Schüler bereits die Uhr mit eigenen Animationen umprogrammiert. Z.B. zeigte sie ein laufendes Terrains wie bei einem 2D Spiel an, Lauflichter oder Zufallsmuster, oder es wurden Farben und Zeiten angepasst.

 

Dass es allen viel Spaß gemacht hat, bestätigen uns die positiven
Rückmeldungen der Teilnehmer.

 

 

 

 

 

Uwe Zimmermann  DK9UD

 

 

 

Projekttage in Untergrombach

 Vom 20. bis  24. Juli 2018 fanden in der Joß-Fritz-Realschule in Bruchsal-Untergrombach Projekttage statt.

 

13 Teilnehmer der 7.- 9. Klasse, darunter 11 Jungs und 2 Mädchen, teilweise ohne jede Erfahrung im Umgang mit einem Lötkolben, bauten nach der Einführung in die Löttechnik mit Reißzwecken, ein Leuchtbild, eine Mini-Sirene und einen Morsepiepser mit Taste. Bereits am 2. Tag arbeiteten die Schüler weitgehend selbständig. Eine einzige kalte Lötstelle und ein falsch gesetzter Transistor waren die einzigen Probleme.

 

Die Leitung seitens der Bruchsaler Funkamateure hatten Rolf Gerhardt, DG8AR und Alois Hirsch, DL3IAC (OVV). Sie wurden unterstützt von Klaus Göbel, DL5AB, Eva Zimmermann (SWL) und Uwe Zimmermann, DK9UD.

 

Es hat allen viel Spaß gemacht, das bestätigten die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und auch der Schulleitung. Hier outete  sich der Leiter der Schule, Herr Marcus Mössner, selbst eine Lizenz mit dem Call DG2GMN zu besitzen. Seitens der Lehrer wurden Funker von Rudolf Veit und Sebastian Meier ganz toll unterstützt.

 

 

 

Mini-Sirene

  

Morsepiepser

 

 

 

Uwe Zimmermann  DK9UD

 

 

Ballonflug Justus3

Aller guten Dinge sind drei…

Das dachte sich die Amateurfunk AG am vergangenen Schulfest-Freitag und schickte ihren dritten Stratosphärenballon „Justus 3“ im Beisein vieler Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen um  11.20 Uhr in den strahlenden Sommerhimmel. Seine Mission  bestand darin, einerseits die Nutzlast vom Gewicht her zu reduzieren, andererseits neue Techniken auf dem Weg zu unserem Satellitenprojekt zu erproben. Dazu waren eine Antenne, eine  hochintegrierte Schaltung mit Platinenabmessungen von nur 3cm x3,5cm samt Sensoren und GPS, eine kleine Kamera für Live-Bilder und eine unabhängige Kamera mit Fisheye-Objektiv plus Stromversorgung an Bord.  Der mit Helium gefüllte Spezialballon aus Latex platzte in knapp 34.000m (33.923m) Höhe. Die Nutzlast am Fallschirm landete nach gut 4 Stunden Flugzeit im Geäst eines Baumes an der Bahnlinie in Hösbach bei Aschaffenburg. Die Insassen der beiden Verfolgerautos konnten die Nutzlast nach einiger Anstrengung bergen und sicher ans JKG zurückbringen. Dort begann sofort die Auswertung der gesammelten Daten wie z.B. Flug- und Temperaturverlauf, Luftdruck, Steig- und Fallgeschwindigkeit. Und nach dem Sichten der Bilder aus der Stratosphäre stand schnell fest: Mission erfüllt!

Jörg Hennig (DL9UL), Rolf Gerhardt (DG8AR)und Barbara Umlauff  (DJ1BU)

(Amateurfunk AG am JKG)

 

Bild nach dem Start

 

in 10km Höhe

 

in 27km Höhe

 

 

Funkkontakt JKG – ISS in der CQDL

 

Sicherlich habt Ihr´s schon entdeckt: in der neuesten CQDL ist ein toller Bericht

über den Funkkontakt JKG Bruchsal – ISS zu lesen. Der Bericht ist wirklich super,

ebenso die Bilder. Wer es noch nicht gesehen hat: Seite 68 und 69.

 

Ganz dickes Lob an Uwe, DK9UD, der für Text und Bilder verantwortlich zeigt.

 

 

vy 73

Alois, DL3IAC (OVV)